Alles im Fluss - Artistik auf dem Wasser

12th February, 2020

 

Anfang 2019 trafen sich 5 Jugendliche und 2 Erwachsene, die bereits andere Artistik-Projekte zusammen erlebt haben und fassten den Entschluss, eine gemeinsame Artistik-Floßtour zu unternehmen. Der Wunsch kam sehr stark von den Jugendlichen, unterwegs zu sein, die Route und Inhalte selbst planen und gestalten zu können. Die Gruppe entschied sich für die mecklenburgische Kleinseenplatte und einen Floßanbieter in Fürstenberg. 8 Jugendliche und 4 Erwachsene mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen überlegten sich mit großer Begeisterung, welche Shownummern sie trainieren und vorführen möchten. Sie machten sich Gedanken über Requisiten, Musik, Kostüme und erstellten eine lange Liste, was alles zur Floßleihstelle transportiert werden soll. Auch für die Versorgung bildete sich ein kleines Team, was Mahlzeiten und Zutaten zusammenstellte.

 

 

Ein weiteres Team erklärte sich bereit, einen Werbeflyer zu entwerfen, der direkt auf den Campingplätzen verteilt werden konnte.

 

 

Mitbestimmen wollten auch alle bei der Festlegung der Route. Von Fürstenberg aus Richtung Westen sollte die Tour von Campingplatz zu Campingplatz gehen. Die genauen Ankerplätze zum Übernachten wollte die Jugendgruppe nicht im Voraus planen, sondern sich die Freiheit lassen, vor Ort zu entscheiden. Darin waren sich alle einig. Festes Ziel sollte lediglich der Campingplatz „Bibertours“ am Labussee sein. Dort haben wir uns vorher nach Aufführungsmöglichkeiten erkundigt. Die Anwort war positiv. Dementsprechend entspannt ist die Gruppe an die Reise herangetreten.

Am 28.07.19 fuhr die Artistik-Floß-Crew mit der Bahn bis Fürstenberg. An der Floßanlegestelle gab es eine ausführliche Einführung, Probefahrt und die Übergabe des Gepäcks.

 

 

Wir hatten 2 Flöße für jeweils 6 Personen. Wir konnten uns auch auf dem Dach aufhalten und die Aussicht über die Seenplatte sehr genießen. Beim Anlegen knoteten wir die Flöße zusammen und schoben auch Tische und Bänke zusammen, so dass eine große Essenstafel entstand. Die Übernachtung fand auf einfachen Pritschen in der Kabine oder auf dem Dach statt. Tagsüber gab es viel Zeit zum Schwimmen, Kochen, Musik machen, Zeichnen und quatschen. Der Austausch über persönliche Erfahrungen, Schwierigkeiten im Jugendalter und kulturelle Unterschiede fand ausgiebig statt. Besonders aufregend und teamfördernd waren die Momente vor und in der Schleuse. Alle mussten beim An- und Ablegen bereit sein und ihre Aufgabe verantwortungsbewusste erfüllen.

 

 

Während der Schleusung ließen es sich 2 Jugendliche mit Trompete und Gesang nicht nehmen, etwas zum Bestes zu geben.

 

 

Am 2. Tag legten wir am Campingplatz am Ellbogensee an. Dort konnten wir das Tuchgestell aufbauen und neben dem Training die Urlaubskinder mit einem Mitmachzirkus-Angebot beglücken. Am nächsten Tag legte die Jugendgruppe den endgültigen Ablauf fest, verteilten Einladungskarten und zeigte ihr halbstündige Show zum ersten Mal. Tuch- und Clownsnummern waren miteinander verknüpft und gipfelten in gemeinsamen Akrobatiknummern.

 

 

 

 

 

 

Als Zugabe wurden beeindruckende Kartenzaubertricks vorgeführt.

 

 

Diese kleine Show wurde noch etwas weiterentwickelt und machten den Jugendlichen richtig viel Spaß. Voller Elan liefen die glücklichen Darsteller*innen mit Hüten durchs Publikum und brachten einiges an Spenden zurück.

 

 

 

 

Etwas müde, aber sehr erfüllt fuhren wir am letzten Tag die gesamte Strecke mit den Flößen zurück. Schon unterwegs begannen wir mit dem Aufräumen und Zusammenpacken. An der Anlegestelle stand das Transportfahrtzeug schon bereit, so dass wir noch gemeinsam einladen und sauber machen konnten, bevor der Zug abfuhr.

Im Anschluss an die Reise traf sich die Gruppe, um Fotos und Videos anzugucken und in Erinnerungen zu schwelgen. Ideen für nächstes Jahr wurden auch schon gesponnen. Vielleicht wird es beim nächsten Mal eine Paddel- oder Radtour. Die Gruppe hat Lust, sich einmal monatlich in Eberswalde oder Umgebung zu treffen, um kreativ zu sein und weitere Artistik-Trainings zu erleben.

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 12th February, 2020